Orthophonic IVc

  

Schaltungstechnisch arbeitet der Vorverstärker  in der Phonostufe mit je zwei gegenkopplungsfrei spannungsverstärkenden Triodensystemen vom Typ 12AX7 WXT, zwischen denen ein passives RIAA-Filter eingesetzt ist. Die Hochpegelstufe ist leicht gegengekoppelt und mit einer als Impendanzwandler geschalteten 12AX7 WXT abgeschlossen. Die Anodenspannung ist mit zwei Transistoren, welche in Darlingtonschaltung verbunden sind, stabilisiert . Alle Bauteile, Buchsen, Schalter, Potentiometer etc. befinden sich auf der Platine. Daher ist der Aufbau auch Ungeübten zuzutrauen. Die verwendeten Bauelemente sind -wie bei allen unseren Bausätzen- von bester Qualtät: Siemens MKP-C´s, NOBLE-Potentiometer, Keramik-Röhrenfassungen, 1%ige Widerstände, etc..Klanglich ist der Vorverstärker nur mit den besten Geräten seiner Art zu vergleichen. Im Phonozweig ist der Orthophonic IV in der Lage, mit den feinsten Laufwerken und Abtastern zu arbeiten und deren Unterschiede zu offenbaren. Er ist dynamisch, frei, offen und tonal nahezu völlig frei von Verfärbungen. Der Hochpegelteil knüpft nahtlos an und wertet insbesondere die Höhenwiedergabe der CD mit einer samtweichen Aura auf. Für den Zusammenbau werden keine besonderen Kenntnisse vorausgesetzt. Die nebenstehende Abb. zeigt den Aufbau des Netzteils und der Hochpegelstufe mit dem NOBLE-Potentiometer und  den Ausgangsbuchsen. Die Ausgangsbuchsen werden für ca. 40 Sekunden nach dem Einschalten des Vorverstärkers über ein Relais gegen Masse kurzgeschlossen. Dies verhindert, das große Spannungshübe -wie sie  bei Röhrengeräten kurz nach dem Einschalten üblich sind- einen Schaden an Endverstärkern oder Lautsprechern hervorrufen. Nach Freischaltung liegt das Relais nicht mehr im Signalweg. Wir liefern den Orthophonic IV nur noch ohne ein speziell für diesen Preamp entworfenes Gehäuse. Es ist jedoch möglich, die Schaltung ins Artisan Gehäuse des Orthophonic VII einzusetzen. Dann müssen jedoch auch die dort üblicherweise verwendeten Eingangs- und Lautstärkestellerplatinen verwendet werden. Aus unzähligen Fotos, die uns von zufriedenen Kunden geschickt wurden, wissen wir, daß der persönlichen Kreativität in Bezug auf Gehäusegestaltung keine Grenzen gesetzt sind. Vom Tiffany-Design bis zu massiven Messing-Boliden ist schon vieles da gewesen. Machen Sie einen eigenen Entwurf.

 

allgemeines Vorstufen  Endstufen  Preise
 download technische Daten  e-mail   Testberichte